NEIN zur Tiernahrung-Steuerexplosion!

Jetzt die willkürliche Steuer-Abzocke von Hunde- und Katzenhaltern verhindern! Tierliebe darf nicht bestraft werden!

ICH BIN FÜR EINEN SOFORTIGEN STOPP DER ERHÖHUNG DER TIERNAHRUNG-STEUER, WEIL:

  • - Tierliebe nicht bestraft werden darf!
  • - Die Abzocke von Hunde- und Katzenhaltern willkürlich ist und gestoppt werden muss!
  • - Preiserhöhungen und Qualitätsverlust bei Tiernahrung zu befürchten sind!
  • - Tierhalter nicht die "Melkkühe" für Steuerreformen sind!

Tierfutter-Steuer

Tierfutter-Steuer
Tier:
Datenschutzerklärung*

Unterschriftenliste zum Download! Helft mit, druckt die Liste aus und lasst Freunde und Bekannte unterschreiben, nehmt die Liste in die Hundezonen mit und legt sie bei Tierärzten auf. Danke! Facebook und Newsletter: Auf unserer Facebook-Seite und über unseren Newsletter halten wir euch über die Initiative am Laufenden! Jetzt anmelden und "liken"!

Was genau planen Politiker?
Die Mehrwertsteuer auf Tiernahrung soll im Rahmen der Steuerreform erhöht werden, um andere Steuerlöcher zu stopfen. Tierhalter sollen dafür zahlen, dass die Regierung woanders sparen kann. Die zusätzliche Belastung von Hunde-, Katzen- und Kleintierhaltern beziffert sich mit mehreren Millionen Euro jährlich!

Welche negativen Folgen wird die Erhöhung der Tiernahrung-Mwst haben?
Zu befürchten sind Preissteigerungen sowie ein Qualitätsverlust bei Tiernahrung. Die Unternehmen müssen die Steuererhöhung irgendwie in ihre Kostenstruktur einarbeiten. Verlierer sind auf jeden Fall Tierhalter und ihre Tiere, die unter den Preissteigerungen und minderwertiger Qualität leiden werden.

Warum passiert das jetzt?
Weil die Regierung Geld für Ihre Steuerreform braucht und Tierhalter leicht zu belangen sind. Niemand wird sein Tier abgeben. Tierhalter sind gegen solche Praktiken wehrlos. Hinzu kommt, dass die derzeitige Regierung die positiven Effekte der Tierhaltung für den Staat und die Gesellschaft nicht kennen will. Stattdessen wird Tierliebe mit immer weiteren und höheren Tier-Steuern bestraft

Warum ist die Erhöhung der Tiernahrung-Mwst so ungerecht?
Weil: A) Hunde- und Katzenhalter tragen bereits jetzt jährlich ein Plus von über 200 Millionen Euro in die Staatskassen mit Mwst auf Futter und Zubehör und tausenden Arbeitsplätzen! B) Tierhalter leben gesünder, reduzieren die gesamtwirtschaftlichen Gesundheitskosten und sparen dem Staat so viel Geld! C) Hunde erbringen wertvolle, ökonomische Leistungen für die Gesellschaft (Polizeihunde, Rettungshunde, Therapiehunde etc.). D) Der positive Effekt von Tieren auf Kinder, Familien und Senioren sowie am Arbeitsplatz ist wissenschaftlich vielfach belegt. Genügend Gründe für jeden Staat, Tierhaltung zu fördern. Wieso wird Tierhaltung in Österreich dann mit immer mehr und höheren Steuern bestraft?

Was ist das Ziel der Initiative?
Ziel der Initiative ist die Verhinderung der Erhöhung der Tiernahrungs-Mwst mitsammt ihren negativen Folgen für Tierhalter und ihre Tiere. Zudem sollen wieder die überwiegend positiven Effekte der Tierhaltung für Staat und Gesellschaft aufgezeigt werden.

Unsere Partner
ÖAMTS
Österr. Tierschutzverein
Helvetia
Zooblitz
all4pets

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, nutzt unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Nutzung und Verarbeitung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.