Haustier-Abschussverbot!

Eine Initiative der TIERFREUNDE ÖSTERREICH - Schluss mit der Jagd auf Hunde und Katzen.

Petition gegen den Abschuss von Hunden und Katze.

Unterstütze auch DU die Initiative der TIERFREUNDE ÖSTERREICH - Österreichs Club für Haustierbesitzer - für ein Abschussverbot von Hunden und Katzen. Jährlich werden in Österreich etwa 30.000 Haustiere von Jägern erschossen. Jede Stimme zählt im Kampf gegen den wahllosen Abschuss unserer Haustiere!

JA ICH BIN FÜR EIN SOFORTIGES ABSCHUSSVERBOT VON HAUSTIEREN, WEIL:

  • Hunde und Katzen gehören liebenden Tierbesitzern und dürfen nicht willkürlich abgeschossen werden.
  • Jedes Jahr sterben unschuldige Hunde und Katzen einen sinnlosen Tod durch Erschießen. 
  • Entlaufene und vermisste Hunde und Katzen sind kein Freiwild für Jäger.
  • Wir müssen unsere Haustiere schützen!
  • Ich fordere ein österreichweites Haustier-Abschussverbot!

ABSCHUSSVERBOT

Abschussverbot
Datenschutzerklärung*

Mit Absenden dieses Formulars bestätigst Du, dass Du im eigenen Namen unterschrieben hast, die Angaben zutreffend sind, dass Du die Petition noch nicht unterstützt hast und der Datenschutzerklärung zustimmst.

Facebook: Auf unserer Facebook-Seite halten wir euch über die Initiative am Laufenden!

Was bedeutet Haustierabschuss?
Jäger und Jagdbeauftragte haben lt. Jagdgesetz das Recht Hunde und Katzen, sofern sie sich in ihrem Revier befinden, zu erschießen oder mit Fallen zu jagen.  Als Grund wird dabei der Gehege-Auftrag vorgeschoben. In Wahrheit geht es oft aber um Beuteneid und die reine Lust am Abschießen eines Tiers. Ein Jäger ist lt. Gesetz nicht verpflichtet, die Erlegung eines Haustiers zu melden. Die geliebten Hunde und Katzen gelten dann für immer als vermisst oder entlaufen oder werden vom Haustierbesitzer tot aufgefunden. Da keine Meldepflicht besteht, gibt es auch kaum offiziellen Zahlen, wie viele Hunde und Katzen diesem grausamen Gesetz jedes Jahr zum Opfer fallen. Missbrauch ist vorprogrammiert. Jäger, die willkürlich Hunde und Katzen abschießen, können aussagen, dass diese gewildert hätten.

Wo gilt der Abschuss von Haustieren wie Hunde oder Katzen?
Dies ist im jeweiligen Landesjagdgesetz der Bundesländer in Österreich geregelt. Katzen gelten als streunend und dürfen von Jägern erschossen werden, wenn sie sich – je nach Landesjagdgesetz – 200 bis 500 Meter vom nächsten bewohnten Haus aufhalten. Sie werden von Jägern oft „nebenbei“ erschossen und verscharrt oder als Verkehrsunfall getarnt auf der Straße entsorgt. Ähnliches gilt für Hunde. Ein Abschuss ist erlaubt, wenn sich der Hund außerhalb des Einwirkungsbereiches oder Rufbereiches seines Halters befindet.


Wie kannst Du Dein Haustier und Dich in der Zwischenzeit schützen?

  • Wichtig ist, dass Du dein Haustier nie unbeaufsichtigt herumstreunen lässt. Vor allem nicht in der Nähe von Wäldern (Jagdgebiet!), Wiesen und Felder.
  • Sollte dennoch der schreckliche Fall eintreten, dass Dein Haustier angeschossen wird oder in eine Falle tappt, musst Du dies umgehend den zuständigen Behörden, der Presse und auf jeden Fall dem örtlichen Tierschutzverein melden.
  • Mit Deiner Unterschrift setzen uns wir im Kampf für ein Haustier-Abschussverbot ein. Teile unsere Initiative mit deiner Familie und deinen Freunden, zum Beispiel auch auf Facebook. Umso mehr Unterschriften wir sammeln, desto mehr Druck können wir auf die Gesetzgeber ausüben.

Wann endlich ein Haustier-Abschussverbot in Österreich kommt, hängt vom Engagement und politischen Willen von uns allen ab!

Unsere Partner
ÖAMTS
Österr. Tierschutzverein
Helvetia
Zooblitz
all4pets

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, nutzt unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Nutzung und Verarbeitung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.